Interview: DogWalk 2014 | PfotenCheck

Interview: DogWalk 2014

Aus der Tiertafel Bergheim wurde die Tiertafel RheinErft e.V. Bewährtes Konzept - neuer Name: Aus der ehemaligen Tiertafel Ausgabestelle Bergheim ist mit der Tiertafel RheinErft e.V. ein neuer Verein entstanden, der das für viele Menschen so wichtige und benötigte Konzept der Tierfafel weiterführt. Wir haben mit  Dagmar Oetken, Mitglied des Vorstands, über die Hintergründe dieser Entscheidung gesprochen und werfen zudem einen Blick auf die bevorstehende Charity-Veranstaltung "DogWalk 2014" in unserer Region.

PfotenCheck: Frau Oetken, seit unserem letzten Gespräch, in dem Sie uns die Arbeit und Aufgaben der Tiertafel vorgestellt haben, hat sich viel getan: Sie haben mit der Tiertafel RheinErft e.V. Ihren eigenen Verein gegründet – wie kam es dazu?
 
Dagmar Oetken: Wir waren fünf Jahre lang die Ausgabestelle „Bergheim“ der Tiertafel Deutschland e.V.. Ende des vergangenen Jahres erhielten wir die Information von  Claudia Hollm, der alleinigen Vorsitzenden, dass sie schwer erkrankt sei. Mit ihrem Rückzug  gab es innerhalb des Vereins keine Führung und keinen Entscheidungsträger mehr. Viele Dinge blieben unerledigt. So konnte es nicht weitergehen.
 
PfotenCheck: Was waren die größten Herausforderungen auf dem Weg zu diesem Schritt?
 
Dagmar Oetken:  Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber letzten Endes hat es keiner übers Herz gebracht, einfach die Türen abzuschließen und die Tiertafel-Kunden im Regen stehen zu lassen. Viele Kunden kommen seit 2009 zu uns. Man kennt sich und auch oftmals die Lebensgeschichten, die dahinter stehen. Also haben wir uns entschieden es wenigstens  zu versuchen, denn der Gedanke der Tiertafel  ist wirklich gut und wert ihn weiter zu tragen.  Allerdings war Birgit Korfmann, Annette Quadt und mir auch bewusst, wie viel Mehrarbeit und Verantwortung auf uns als Vorstand zukommen würde. Diese  Entscheidung mussten auch unsere Familien mit tragen.
 
PfotenCheck: Ändert sich durch die Gründung des eigenen Vereins etwas für Ihre Kunden?
 
Dagmar Oetken:  Eigentlich nur ein paar formale Dinge, zum Beispiel wie wir die Futterausgabe erfassen und dokumentieren. Wir haben die alten Regeln übernommen und unterstützen weiterhin zwei Tiere pro Art und maximal vier Tiere pro Haushalt. Auch die Futtermengen sind geblieben. Den Grundsatz, dass wir keine Neuanschaffungen unterstützen, können wir nun ein wenig dehnen und so formulieren: Neuanschaffungen unterstützen wir nur in ganz besonderen und begründeten Ausnahmesituationen. Ein Vorteil ist sicherlich, dass wir nun flexibler reagieren können, weil der Vorstand ständig vor Ort ist und schnell Entscheidungen treffen kann. 
 
PfotenCheck: Wo liegen aktuell Ihre größten Herausforderungen?
 
Dagmar Oetken: Die Herausforderung liegt ganz klar in den Fixkosten: Miete und Strom. Dies ist ein großer Betrag, der jeden Monat gezahlt werden muss. Zur Zeit müssen wir etwas sparsamer mit Tierarztkostenzuschüssen umgehen. Das bedauern wir sehr, aber jeder Fall ist eine Einzelentscheidung und abhängig von der Spendenlage. Über Patenschaften konnten wir schon viele Probleme lösen, aber wir finden leider nicht für jedes Tier einen Paten.
 
PfotenCheck: Mit dem DogWalk 2014 veranstalten Sie am 6. September 2014 ein groß angelegtes Event für den guten Zweck. Was genau ist der DogWalk, für alle, die davon noch nicht gehört haben?
 
Dagmar Oetken: Seit 2009 findet der DogWalk regelmäßig in Bergheim statt und erfreut sich ständig wachsender Beliebtheit.  Im ersten Jahr haben wir uns über 113 Hunde gefreut und im vergangenen Jahr waren wir froh, als wir die 200er Marke geknackt haben und 213 teilnehmende Hunde zählen durften.
 
Der DogWalk ist ein Sponsorenspaziergang, bei dem jeder Hund zählt. Zwischen Lukas-Podolski-Stadion, Bergheim-Zieverich  und der Sandstraße in Quadrath-Ichendorf stehen entlang der Erft drei Checkpoints an denen die Teilnehmerkarten abgestempelt werden. Jeder Tierhalter kann wahlweise drei, sechs oder zehn Kilometer in seinem eigenen Tempo spazieren gehen. Für die ausgewerteten Teilnehmerkarten erhält die Tiertafel RheinErft e.V. Hundefutter von einem Sponsor. Vor dem Lukas-Podolski-Stadion gibt es zudem ein Rahmenprogramm.
 
PfotenCheck: Gibt es den DogWalk auch in anderen Städten?
 
Dagmar Oetken:  Im Mai hat die Tiertafel Herten  ihren DogWalk sehr erfolgreich durchgeführt und am 19. Oktober findet auch ein DogWalk bei der Tiertafel Fulda statt. Ob auch andere ehemalige Ausgabestellen in diesem Jahr einen DogWalk veranstalten ist mir nicht bekannt.
 
PfotenCheck: Wie kann ich mich für den DogWalk anmelden und was kostet die Teilnahme?
 
Dagmar Oetken: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos.
 
PfotenCheck: Worauf können sich Besucher und Teilnehmer in diesem Jahr besonders freuen?
 
Dagmar Oetken: Auf interessante Aussteller, Infostände aus dem Tierschutz und Checkpoints, die von Gassi-TV, Auszeit mit Hund und dem Hundezentrum Kerpen gestellt werden. Und auf unsere Patin Simone Sombecki, die ab etwa 12.00 Uhr dabei sein wird. Dann haben wir tolle Preise für unser Glücksrad erhalten, wo jeder mal sein Glück versuchen sollte, denn es gibt keine Nieten. Außerdem haben  wir einen Trödelstand an dem man bestimmt so manches Schätzchen finden kann. Dann haben wir gewerkelt und bieten zum Beispiel unsere begehrten Schlüsselanhänger, Zergel, Schnüffelteppiche sowie andere schöne Dinge an. Natürlich gibt es auch leckeren Kuchen, Kaffee, Kaltgetränke und Würstchen. Wir haben dieses Mal sogar vegetarische Würstchen mit hinzu genommen. Außerdem ist es schön, nach dem Gang noch ein bisschen bei uns zu sitzen und zu plaudern. Es ergeben sich immer nette Kontakte. Wir freuen uns auf unseren DogWalk.
 
PfotenCheck: Gibt es sonst noch etwas, das Sie unseren Nutzer gerne mitteilen möchten?
 
Ja, empfehlen Sie uns bitte weiter! All diejenigen, die unsere Unterstützung benötigen, sollen sich natürlich bei uns melden, denn wir helfen gerne und niemand muss sich bei uns schämen. Und an alle, die uns irgendwie helfen möchten - es gibt  viele Möglichkeiten: Aktiv bei uns im Team können wir Hilfe gebrauchen, wir können auch kreative  Menschen gebrauchen, die für unsere Infostände nette Dinge nähen oder basteln und natürlich Menschen die Geld und/oder Futter spenden wollen. Helfen Sie mit, Mietsponsoren zu finden. Damit würde eine große Belastung von uns abfallen und wir könnten mehr Energie in unsere eigentlichen Ziele,  zum Beispiel die Versorgung von Rentnern mit geringer Rente, stecken. Auf Facebook und in unserem Blog berichten wir möglichst transparent über unsere Arbeit und unsere Schützlinge, jedoch immer so, dass wir die Privatsphäre unserer Kunden nicht verletzen. Wir empfehlen immer bei Interesse einen Blick hinter unsere Kulissen zu werfen, uns ein paar Mal über die Schulter zu schauen  und dann zu entscheiden ob die Chemie stimmt, denn ein Ehrenamt soll immer auch Spaß machen.
 
PfotenCheck: Vielen Dank für das interessante Gespräch. Wir wünschen Ihnen für den DogWalk und den weiteren Betrieb der Tiertafel RheinErft e.V. alles Gute und viel Erfolg
 
Hinweis in eigener Sache: PfotenCheck wird im Rahmen des DogWalks am 6. September mit einem eigenen Informationsstand vor Ort vertreten sein.
Info-Icon

weitere Informationen

Website/Blog: Tiertafel RheinErft e.V.

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 02273/ 953 38 40

Adresse: Otto-Hahn-Str. 22, Eingang Heinrich-Hertz-Str., 50126 Bergheim-Zieverich

Bankverbindung:

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE72370502990142291133
BIC: COKSDE33
 
 

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um einen Kommentar zu verfassen.